Home arrow AGB
AGB | Drucken |

3. Aufklärungspflicht des Auftraggebers / Vollständigkeitserklärung

3.1  Der Auftraggeber sorgt dafür, dass die organisatorischen Rahmenbedingungen bei Erfüllung des Beratungsauftrages an seinem Geschäftssitz ein möglichst ungestörtes, dem raschen Fortgang des Beratungsprozesses förderliches Arbeiten erlauben.

3.2 Der Auftraggeber wird den Auftragnehmer (Unternehmensberater) auch über vorher durchgeführte und/oder laufende Beratungen - auch auf   anderen Fachgebieten - umfassend informieren.

3.3  Der Auftraggeber sorgt dafür, dass dem Auftragnehmer (Unternehmensberater) auch ohne dessen  besondere Aufforderung alle für die Erfüllung  und Ausführung des Beratungsauftrages notwendigen Unterlagen zeitgerecht vorgelegt werden und ihm von allen Vorgängen und Umständen  Kenntnis gegeben wird, die für die Ausführung des Beratungsauftrages von Bedeutung sind. Dies gilt auch für alle Unterlagen, Vorgänge und
Umstände, die erst während der Tätigkeit des Beraters bekannt werden. 

3.4 Der Auftraggeber sorgt dafür, dass seine Mitarbeiter und die gesetzlich vorgesehene und gegebenenfalls eingerichtete Arbeitnehmervertretung (Betriebsrat) bereits vor Beginn der Tätigkeit des Auftragnehmers (Unternehmensberaters) von dieser informiert werden.



 
Newsletter
Name:
Email:


der haider - tipp

 

Picture
Je detaillierter Sie Ihre
IST-Situation darstellen
können, desto besser ist Ihre Verhandlungsposition.

 
© 2007 der haider communication consulting Created with Visions2NET
Visions2NET - Webdesign - Softwareentwicklung, Villach, Kärnten, Österreich